Ninja Foodi Max 9 in 1

Unboxing 📦 des Ninja Foodi Max 9 in 1 Multikocher – alle Menüs in Deutsch

Ja, endlich mal wieder ein Unboxing. Im folgenden Artikel zeige ich euch das Unboxing 📦 des Ninja Foodi Max 9 in 1 Multikocher – alle Menüs erklärt in Deutsch. Das Gerät ist eine Maschine mit 9 Funktionen, vor allem die Funktion Heißluftfritteuse, Schnellkochtopf und Grill dürften spannend sei. Diese Funktionen alle in einem Gerät vereint ist neu. Ninja Shark gibt euch sogar noch einen Rabatt, gespannt? Dann lest weiter.

Ein Schwergewicht kommt an

Das Gerät, welches mir freundlicherweise von Shark Ninja zur Verfügung gestellt wurde, musste erst einmal vom Postboten zu mir geschleppt werden. Mit mehr als 13 KG ist der Ninja Foodi Max sicherlich kein Leichtgewicht.

Lieferumfang übersichtlich

Im Paket finden sich dann folgende Gerätschaften und Papiere, die übersichtlich sind:

Der Ninja Foodi Max macht einen massiven hochwertigen Eindruck

Das Gerät selbst ist schwer und macht sowohl was das Material angeht als auch die Mechanik und die Spaltmaße einen sehr soliden Eindruck. Obwohl viel Kunststoff verbaut ist, wirkt das Gerät nicht billig. Das Display zeigt eine Menge Funktionen, die auf den ersten Blick nicht alle selbsterklärend sind, zumal die Abkürzungen in englisch sind. Dazu aber später mehr. Schön sind die seitlichen Griffe, mit denen das Gerät auch mit vollem Topf – dann sind es gut 18 Kilogramm Gesamtgewicht – sicher bewegt werden kann. Solche Griffe habe ich oft gerade beim heißen Gerät etwa beim OptiGrill oder auch beim Ninja Foodi Grill vermisst. Nicht so schön ist die oben auf dem Deckel angebrachte spiegelnde Oberfläche, die nach meiner Ansicht an einem Kochgerät unnütz ist. Der hier oben verbaute „Schminkspiegel“ wird schnell dreckig und muss ständig geputzt werden. Es hätte genügt, wie auf der Frontseite, gebürstetes Metall zu nehmen.

Ohne Topf keine Inbetriebnahme!

Klappt man den sog. Crisp-Deckel auf, dann sieht man den eingesetzten Topf, ohne den das Gerät nicht betrieben werden darf. Egal, welche Funktion man nutzt, der Topf muss eingesetzt sein. Der Topf ist beschichtet, leicht zu reinigen und hat innen eine Maßtabelle mit den amerikanischen Cup-Maßen und den in Europa gültigen Literangaben. Der Topf fasst 7,5 Liter, was selbst für vier Personen regelmäßig reichen sollte. Allerdings darf er nicht ganz gefüllt werden. Im Fall der Nutzung von Druckfunktionen ist das maximale Füllvolumen auf 5 L begrenzt. Mit dem Crisp-Deckel stehen maximal 6 Liter zur Verfügung.

Der Crisp-Deckel ist fest verbaut

Wenn man den Deckel hebt, stellt man fest, dass dieser Deckel durchaus massiv ist aber auch fest verbaut. Er ist nicht abnehmbar. Das hat zwei Nachteile: Für Linkshänder ist das Gerät so nur benutzbar, wenn das Gerät – Display nach hinten oder jedenfalls nach links – gedreht wird. Außerdem ist der Deckel dadurch nicht so einfach zu reinigen. Die Zukunft wird zeigen, wie sich der Deckel reinigen lässt. Der Crisp-Deckel enthält die Heizspirale, die für die Heißluftfunktion und das Grillen genutzt wird.

Der Knusper-Korb 😂

Das Gerät hat eine Heißluftfunktion. Dazu benötigt man, wie in allen anderen Heißluftfritteusen auch, einen Einsatz, der sonst Airfryer-Korb oder Heißluftkorb heißt. Hier heißt der Knusper-Korb, süß oder? 😂 Der Knusper-Korb ist hier dem Geräteaufbau angepasst höher, als er breit ist. Mit 4,7 L hat er ein ordentliches Volumen. Er hat eine Antihaft-Keramikbeschichtung und zwei ordentliche Griffe. Der Knusper-Korb hat unten einen Untersetzter aus hitzebeständigem Kunststoff, der immer benutzt werden sollte, damit die Luft gut zirkulieren kann. Der ist aber leicht abzuziehen und kann so gut gereinigt werden.

Achtung 🔥
Wenn das Gerät in Benutzung ist, wird der Korb natürlich heiß und sollte daher nur mit Handschuhen entnommen werden.

Der Knusper-Korb wird in den Topf gesetzt

Zur Nutzung der Heißluftfunktion muss der Knusper-Korb in den immer zu nutzenden Kochtopf eingesetzt werden. Durch den unten angesteckten Kunststoffständer ist immer genug Platz da für die Zirkulation der heißen Luft. Bei der Funktion Aifry (Heißluft) solltet ihr daher immer den Ständer dran lassen.

Zwei Gitterroste zum Zusammensetzen

Dabei sind weiter zwei Gitterroste, ein flacher und ein etwas höherer. Die werden z.B. für das Dampfen, Druckgaren oder auch Grillen benutzt. Sehr praktisch ist, dass man beide zusammenstecken kann und so die doppelte Fläche erhält, sehr tricky. 👍

Heißluftfritteusen / Airfryer sind auf dem Vormarsch

Heißluftfritteusen / Airfryer sind im Vormarsch. Das ist auch nachzuvollziehen, denn mit wenig Platz ersetzen sie einen Ofen und beim Ninja Foodi Grill auch noch einen Grill. Gerade für kleine Studentenwohnungen, 1-Zimmer-Appartements, die keine Küche haben aber auch fürs Wohnmobil, können solche Geräte Sinn machen. Außerdem gelingt die Zubereitung von Lebensmitteln, die sonst klassisch frittiert mit viel Öl hergestellt werden, in diesen Maschinen mit ganz wenig Öl. Ich habe auch schon zwei dieser Geräte ausgepackt, da hatte ich schon eine von Philips, die ich jetzt verschenkt habe. Wenn Ihr Euch für solche Geräte interessiert, schaut Euch mein 📦 Unboxing Tefal ActiFry 2 in 1 an oder auch NINJA FOODI GRILL – komplettes 📦 Unboxing + Menüerklärung in Deutsch.

Ihr habt auch eine Heißluftfritteuse?

Dann würde ich mich natürlich sehr darüber freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren berichtet, was Ihr so für Rezepte macht und ob Ihr Zubehör benutzt. 

Der Druckdeckel macht aus der Maschine einen Druckkochtopf

Der Clou des Ninja Foodi Max ist, dass er neben den Funktionen der Heißluftfritteuse und des Grills durch Verwendung des Druckdeckels zum Dampfkochtopf wird. Mir ist aktuell kein weiteres Gerät bekannt, dass solche Funktionen in nur einem Gerät bietet.

Das Aufsetzen und Nutzen des Druckdeckels will geübt werden

Der Druckdeckel wird bei geöffnetem Crisp-Deckel aufgesetzt, indem man die beiden Markierungen übereinander legt und den Deckel rechts herum im Uhrzeigersinn schließt und nach dem Abdampfen links herum entgegen dem Uhrzeigersinn wieder öffnet. Das muss man am Anfang etwas üben. Wenn man es ein paar Mal gemacht hat, geht es sehr schnell. So lässt sich die Dampfdruckfunktion nutzen. Auf dem Deckel findet ihr das Ventil und wichtige Sicherheitshinweise, die ihr unbedingt lesen und beachten solltet. Im Video unten seht ihr die Funktion in Arbeit.

Ein Rezeptheft ist dabei

Bei Geräten mit bisher unbekannten Funktionen ist es wichtig, dass man einige Rezepte sieht, die mit den neuen Funktionen erstellt werden. Das leistet das beiliegende Rezeptheft jedenfalls. Das Rezeptheft ist aufgeteilt in die Bereiche für den Druckdeckel und die für den Crisp-Deckel. Alle Rezepte sind gut beschrieben und zeigen immer, welche Einsätze und Funktionen genutzt werden. Alle Gerichte sind dreisprachig vorhanden, Englisch, Deutsch und Französisch.

Es gibt auch eine deutsche Bedienungsanleitung

Beigelegt ist auch eine deutsche Bedienungsanleitung, die sämtliche Teile erklärt und auch die Funktionen erläutert. Diese ist übrigens nicht maschinenübersetzt sondern offenbar von einem Nativ-Speaker geschrieben, man kann sie wirklich gut lesen.

Programme und Bedienung des Ninja Foodi Max

Der Ninja Foodi Max ist in seinen Funktionen prinzipiell zweigeteilt. Vier Funktionen werden mit dem Crisp-Deckel genutzt und vier weitere Funktionen sind dem Druckdeckel zugeordnet. Die Zuordnung ist auf dem Display zu erkennen. Die neunte Funktion ist das Warmhalten. Ich habe euch das Display ein wenig strukturiert.

Über den Funktionen sind die Anzeigen für Temperatur und Zeit zu sehen. Im Unteren Bereich sitzt das Tastenfeld zum Wechseln der Funktionen, der Zeiteinstellung und der Warmhaltefunktion sowie der Ein- Aus-Schalter. In der Mitte schließlich sitzt der Dreh-Drück-Knopf zur Auswahl der Funktionen und zum Start der jeweiligen Funktionen.

2 x 4 Funktionen + warmhalten = 9

Folgende Funktionen stehen zur Verfügung:

Bin ich zufrieden?

Nach einem Unboxing kann man natürlich noch nicht viel zum täglichen Gebrauch sagen. Aber insgesamt macht das Gerät einen wertigen und sehr vielseitigen Eindruck. Alles weitere wird in Zukunft der tägliche Einsatz zeigen. Ich werde berichten. Meine kurze Zusammenfassung seht ihr im folgenden Bild.

Im YouTube-Video seht ihr das Unboxing im Detail.

Ihr wollt den Ninja Foodi Max 9 in 1 Multikocher günstiger kaufen?

Dann hat euch Shark Ninja hier zwei Links zur Verfügung gestellt, unter denen ihr den Ninja Foodi Max 9 in 1 günstiger erwerben könnt oder auch den Ninja Foodi Grill, zu dem ich auch bereits ein Unboxing gemacht habe: NINJA FOODI GRILL – komplettes 📦 Unboxing + Menüerklärung in Deutsch.

Beide Links sind Affiliate-Links. Wenn ihr über diese Links bestellt, unterstützt ihr mit einem kleinen Beitrag meinen Kanal, ohne dass das Produkt für euch teurer wird.

Das ist der direkte Link zum Ninja Foodi MAX: https://www.ninjakitchen.de/produkte/…

Hier ist der Link zum Ninja Foodi Grill: https://www.ninjakitchen.de/produkte/…

Gebt mir einen 👍

Wenn Ihr euch das Youtube-Video anschaut, dann würde ich mich natürlich RIESIG über einen 👍 freuen und über ein Abo! Und vergesst nicht die 🔔 anzuklicken, dann seid ihr immer über meine neuesten Videos informiert. Schreibt mir gerne hier in den Kommentar oder unter kochmalschnell@gmail.com, was Ihr sehen wollt!

Ihr findet mich auch hier

Das könnte euch auch gefallen

5 Kommentare

Kommentar verfassen