französisches Zwiebelhühnchen überbacken

Französisches Zwiebel-Hühnchen überbacken

Hier gibt es Französisches Zwiebel-Hühnchen überbacken. Ich kenne das Rezept aus der amerikanischen Küche als French Onion Chicken. Es hat tatsächlich den Geschmack von französischer Zwiebelsuppe aber mit Hühnchen, sehr lecker! Ich serviere es mit Toast, aber das ist eine Frage des persönlichen Geschmacks. Auf jeden Fall ist es extrem lecker.

Zutaten klassisch

Die Zutaten für das Gericht sind übersichtlich, in jedem Lebensmittelgeschäft zu bekommen und auch nicht teuer, oder? Dennoch kann man aus den wenigen Zutaten ein ganz wundervolles Gericht zaubern.

Erst das Hühnchen

Zunächst wird das Hühnchen vorbereitet. Wenn eure Hühnerbrüste zu dick sind, dann könnt ihr sie auch in der Mitte teilen und zwei flachere Stücke schneiden. Dann geht es in der Pfanne auch etwas schneller. Denn als erste Aktion braten wir unser Hühnchen an, bis es beginnt zu bräunen und stellen es dann beiseite.

Jetzt kommt die wunderbare Zwiebelmasse

In derselben Pfanne, wir nehmen das wundervolle Aroma des Hühnchens gleich mit und machen die Pfanne nicht sauber, braten wir jetzt die Zwiebeln an, bis sie anfangen zu bräunen. Dann kommen die Gewürze und Kräuter. Schließlich geben wir die Butter hinzu, schmelzen sie und binden sie dann mit dem Mehl ab. Jetzt kommt soviel Hühnerbrühe dazu, bis wir eine gebundene dickflüssige Sauce erhalten.

Das Hühnchen kommt zurück

Jetzt erst kommt das Hühnchen zurück. Wir geben einen Löffel Zwiebelmasse darauf, belegen es mit dem Käse und lassen bei mittlerer Hitze und geschlossenem Deckel den Käse leicht schmelzen. Nun müssen wir noch unsere Toast toasten und die Hühnchen mit etwas Sauce garniert servieren, voila!

Französisches Zwiebelhühnchen überbacken

Vorbereitungszeit30 Min.
Zubereitungszeit30 Min.
Arbeitszeit1 Std.
Gericht: Hauptgericht
Land & Region: Französisch
Keyword: Emmentaler, französische Kräuter, hühnchen, Knoblauch, Kräuter der Provence, Mehl, Mozzarella, Petersilie, Provolone, Rapsöl, Salz, Toast, Zwiebeln

Zutaten

  • 2 Hühnerbrustfilets
  • 2 Gemüsezwiebeln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 30 g Butter
  • 4 EL Rapsöl
  • 350 ml Hühnerbrühe
  • 1-2 EL Mehl
  • 1 TL Kräuter d. Provence
  • Pfeffer
  • Salz
  • 4 Scheiben Provolone oder Mozzarella
  • 4 Scheiben Emmentaler
  • 4 Toast
  • 1 Bund Petersilie

Anleitungen

  • Hühnerbrust in der Mitte halbieren, evtl. etwas flach klopfen.
  • Gemüsezwiebel pellen, halbieren und in dünne Streifen schneiden.
  • Knoblauch pellen, klein hacken.
  • Petersilie klein hacken.
  • Öl auf höchste Stufe erhitzen, Hühnerbrust von beiden Seiten anbraten, bis sie etwas gebräunt aber noch saftig sind, herausnehmen und beiseitestellen.
  • Zwiebeln in derselben Pfanne rösten, bis sie bräunen, salzen und pfeffern, französische Kräuter zugeben, alles nochmals 5 Minuten anbraten.
  • Butter zugeben, schmelzen, alles verrühren, Mehl darüber stäuben, alles verrühren, bis das Mehl die Zwiebelmasse gebunden hat.
  • Hühnerbrühe schrittweise dazugeben, rühren, bis die Masse eindickt.
  • Hühnerbrüste in die Pfanne geben, mit etwas Zwiebelmasse bedecken, je 1 Scheibe Provolone und 1 Scheibe Emmentaler auf den Hühnerbrüsten verteilen.
  • Deckel auf die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze den Käse schmelzen, inzwischen die Toast rösten.
  • Je einen Löffel Zwiebelmasse auf den Toast verteilen, überbackenes Hühnchen daraufsetzen, mit Petersilie bestreuen servieren.

👉

Dieses und viele weitere leckere Rezepte findet Ihr auf kochmalschnell.com
 

Ihr habt das Rezept nachgekocht?

Dann würde ich mich natürlich sehr darüber freuen, wenn ihr mir in den Kommentaren berichtet, ob es geklappt hat und wie es euch geschmeckt hat. Ich freue mich auch immer über Verbesserungsvorschläge. 

Gebt mir einen 👍

Wenn Ihr euch das Youtube-Video anschaut, dann würde ich mich natürlich RIESIG über einen 👍 freuen und über ein Abo! Und vergesst nicht die 🔔 anzuklicken, dann seid ihr immer über meine neuesten Videos informiert. Schreibt mir gerne hier in den Kommentar oder unter kochmalschnell@gmail.com, was Ihr sehen wollt!

Ihr findet mich auch hier

Das könnte euch auch gefallen

Kommentar verfassen